Skip to main content

Schwindel beim Aufstehen

Schwindel hat fast jeden von uns schon einmal betroffen. Er wird als eine Orientierungslosigkeit im Raum beschrieben. Diese kann sich dadurch äußern, dass sich alles um einen dreht oder aber auch, dass man das Gleichgewicht nicht halten kann und sich dadurch nicht sicher fühlt. Schwindel kann ganz unterschiedliche Ursachen haben, von Harmlosigkeiten bis hin zu schwierigen und ernsthaften Erkrankungen. Keinesfalls sollte mit Schwindel ganz leichtfertig umgegangen werden.

Schwindel beim Aufstehen – wie äußert sich dieser?

Schwindel bei Aufstehen kann einen mulmig fühlen lassen, sobald man aufsteht und das Bett verlässt. Es kann aber auch schon im Bett zu Erbrechen oder Brechreiz kommen und dann mit dem Aufstehen sich erst in Schwindel beim Aufstehen entfalten. Oder der Schwindel findet schon im Bett statt und es dreht sich einfach alles.

Schwindel beim Aufstehen – Kreislauf im Keller

Schwindel beim AufstehenBei niedrigem Blutdruck kann es vorkommen, dass das Aufstehen besondere Beschwerden hervorruft. Dabei wird einem schwindelig oder mitunter sogar schwarz vor Augen.

Zunächst kann hierbei der Blutdruck und Puls gemessen werden. Ist er sehr nieder, kann der Schwindel vom niederen Blutdruck kommen. Hier helfen Gymnastik oder eine Tasse Kaffee im Bett vor dem Aufstehen.

Damit wird der Blutdruck etwas erhöht. Tagsüber kann Ausdauer-Sport praktiziert werden. Er lässt den Blutdruck steigen. Auch salziges Gebäck, wie Salzstangen zum Frühstück, sind zu empfehlen.

Schwindel beim Aufstehen – Kreislauf ankurbeln

Um den Kreislauf noch weiter anzukurbeln, helfen auch abwechselnd kalte und warme Duschen. Natürlich ist es eine Überwindung, in der Früh das kalte Wasser unter der Dusche aufdrehen zu müssen, aber an keinem anderen Ort wird man so schnell wach, wie unter einer kalten Dusche. Hierbei spielen nicht nur der Körper, sondern auch die Gedanken verrückt.

Um vielleicht nicht mit einer Volldusche beginnen zu müssen, kann man bei den Beinen beginnen, und jeden Tag einen Zentimeter mit der kalten Dusche in die Höhe gehen. Der Körper hat sich dann nach 14 Tagen schon etwas an das Prozedere gewöhnt und nimmt es nicht mehr so schwer.

Schwindel beim Aufstehen – bei alten Menschen

Schwindel beim Aufstehen kann nicht nur in der Früh, sondern den ganzen Tag über auftreten. Dies ist insbesondere bei alten Menschen der Fall, die Gleichgewichtsstörungen haben. Oftmals kann dies mit dem Ohr und dem gestörten Gleichgewichtssinn im Ohr zu tun haben. Ein unsicherer und wankender Gang ist die Folge. In diesem Fall hilft ein Stock oder Rollator, um mehr Sicherheit zu schaffen.

Tipp: Beim Rollator kann sich die Person bei Bedarf immer wieder mal hinsetzen und so die Schwindelanfälle und den Schwindel beim Aufstehen überwinden.

Schwindel beim Aufstehen – Schwindelgefühl beim Bücken

Schwindel beim Bücken kann unterschiedliche Ursachen haben, es ist aus diesem Grund wichtig genau herauszufinden, wie sich dieser Schwindel äußert und wann er auftritt. Wird man nicht beim Bücken selbst, sondern beim Wiederaufrichten schwindlig, dann liegen die Ursachen möglicherweise im Herzkreislaufsystem, beziehungsweise in der Regulation des Blutdrucks. Der Blutdruckabfall macht sich im Besonderen im Bereich des Kopfes und Hirns bemerkbar, was dann als Schwindel empfunden wird. Tritt ein Schwindelgefühl beim Bücken selbst auf, liegt möglicherweise ein Lagerungs-Schwindel vor.

Schwindel beim Aufstehen – in der Schwangerschaft

Schwindel SchwangerschaftJede Schwangerschaft stellt eine starke Belastung dar. Es gilt nicht nur den eigenen Körper mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen, sondern auch den des Kindes.
Der dadurch größere Blutkreislauf muss sich den neuen Gegebenheiten anpassen. Es kann dabei zu Schwindel beim Aufstehen und größeren Blutdruckschwankungen kommen.

Dies ist vor allem dann der Fall, wenn das Aufstehen plötzlich erfolgt. Der Umstand ist nicht gefährlich, sollte aber dennoch im Auge behalten werden. Regelmäßige Bewegung kann helfen, diese Situation im Griff zu haben. Eingeplante Ruhepausen und Wechselbäder können zusätzlich entgegenwirken. Gerade Kneipsche Güsse mit kaltem Wasser sind hierbei hilfreich, da sie anregend auf den Blutdruck wirken.

Schwindel beim Aufstehen – weitere mögliche Ursachen

Meist ist ein Schwindel beim Aufstehen „idiopathisch“. Damit ist gemeint, dass er ohne bekannte Ursache ist. Zu den hauptsächlich Betroffen gehören junge Frauen, sowie schmächtige Menschen mit langen Gliedmaßen.

Allerdings sind auch andere Ursachen möglich. Dies können unter anderem folgende Grunderkrankungen für Schwindel beim Aufstehen sein:

  • Diabetes
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Venenklappeninsuffizienz
  • Herz- und Kreislauf- Erkrankungen
  • Orthostatische Dysregulation

Ähnliche Beiträge